kammermusikalischer jazz


 

Vier Schlägel und ein langer Atem. Mehr braucht das unkonventionelle nicht, um den Zuhörer in eine eigene Klangwelt zu ziehen, ganz ohne die im Jazz typischen Elemente.

Die Bassklarinette mal wehmütig seufzend, mal mit virtuoser Leichtigkeit, harmoniert wunderbar mit den luftig, leichten, schwebenden Harmonien des Vibraphons.

 

Ein sehr angenehmer Sound, der immer abwechslungsreich durch die eigenen Kompositionen, der besonderen Besetzung (Bassklarinette/Saxophon und Vibraphon/Malletkat), in interessante musikalische Geschichten umgesetzt wird.

 

Die musiker

Rüdiger Scheipner (Bassklarinette, Saxophone)

1969 in Emden geboren, studierte Saxophon an der Kölner Musikhochschule. Unterricht erhielt er von den Saxophonisten Wolfgang Schmidtge, Hermann Dannemark, Tony Lakatos, Matthias Erlewein, Joe Viera, Bob Mintzer und Peter Weniger. Er ist als Saxophonist und Klarinettist in unterschiedlichsten Formationen und Stilistiken von Jazz  bis Pop gefragt und ist damit national und international auf Konzertbühnen unterwegs.

Tarik Dosdogru (vibaphone, malletkat,loopstation)

geboren 1971 in Darmstadt, studierte Jazz und klassiches Schlagzeug an der Folkwang Hochschule in Essen. Er erhielt Unterricht unter anderem von: Tony Miceli, Thomas Alkier, David Friedman, Peter Herborn, Sperie Karas, Stefan Bauer und anderen. Musikalisch sehr vielseitig, spielte er bereits in zahlreichen verschiedenen Formationen Schlagzeug und Vibraphon und bedient dabei die untschiedlichsten Genre; von Jazz über Rock bis hin zu Country.

Tarik Dosdogru Konzert-Review : 

aktuelle zusammenarbeit mit:

Thomas Anzenhofer (Schauspieler & Sänger), Christoph Kammer (Kontrabassist)

Die Musik

Mehr als Jazz

Beide Musiker interpretieren ihre eigenkompositionen. sie bedienen sich hierbei verschiedenster stilistiken.